Moraya, Jahrgang 1979, Mama von vier Papageien, Weltenbummlerin, Sinnsucherin, Mensch, PTA, CSR-Managerin, Wellness- und Massagetherapeutin, Ausbildungen in Lomi Lomi Nui, Hot Stone und Tantra. 

Mein Leben lang bin ich auf der Suche gewesen nach einem Wesen, welches meinem ähnlich ist, habe mich im Außen mit anderen verglichen und gemessen und fühlte mich stets unterlegen. Angetrieben vom Ego lernte ich mich ständig in neue Aufgaben ein und fröhnte dem Erfolg, welcher mich aber nie auf Dauer glücklich machte bis im Jahre 2009 der Burnout über mich kam. Damals konnte und wollte ich noch nicht verstehen warum und weshalb.  Heute bin ich Dankbar dafür, sehr dankbar dass ich diese Erfahrung machen durfte, denn sie hat mich aufgeweckt aus meinem tiefen Schlaf. Ich wurde gezwungen mich mit dem Leben auseinander zu setzen, Veränderungen einzuleiten und wieder Zugang zu meinem innersten Kern zu finden. So machte ich mich auf den Weg, über Ecuador einsam und alleine im Dschungel lebend und wieder zurück nach Deutschland auf der Suche nach mir selbst und heute kaum 2 Jahre später hat sich alles verändert, es ist nicht alles gut, aber es ist ein selbstbestimmtes Leben ohne Ängste, frei von Konditionierungen und gesellschaftlichen Zwängen.

Ich lernte, dass je weniger ich Kämpfe, umso mehr innere Glückseligkeit und Frieden einkehren. Seitdem fühle ich in die Dinge die mich bewegen hinein, wenn mein Herz Ja sagt gehe ich den Weg, wenn es anstrengend wird ist es ein Zeichen dafür, dass es nicht meinem Seelenplan entspricht und ich höre auf. Je mehr Vertrauen ich gewinne, um so leichter wird es. Schon immer verfügte ich über die Gabe mich mit Empathie in meine Mitmenschen hinein zu versetzen. Heute erfüllt es mich mit Freude ihnen für Ihren eigenen Weg Impulsgeber sein zu dürfen und sie ein Stück weit auf ihrer Reise begleiten zu dürfen.

 

Im Alltag sind wir häufig abgelenkt, ständig sind die Gedanken am kreisen. Unser Verstand, das Ego kreiert ständig neue Gedanken und erschafft daraus Probleme und Schweirigkeiten, die sich meist um die Vergangenheit oder die Zukunft drehen, aber nie bleibt der Verstand einfach nur im Jetzt. Doch das Jetzt ist immer der einzige Augenblick welchen ich bewusst leben kann. Und somit sollte das Jetzt in den Mittelpunkt gerückt werden, dazu ist es allerdings notwendig dass sich der Geist über das Ego erhebt und ihn in seine Schranken weist. Es erzeugt Gedankenkonstrukte die uns beeinflussen und die wir irrtümlicherweise für die Wahrheit halten. Unsere Gefühle nehmen wir dabei nur schwach bis gar nicht wahr bzw. haben verlernt ihnen zu vertrauen. Doch sie können uns den Weg ans Licht weisen.

Dadurch sind wir abgeschnitten von unserer direkten Erfahrung des SEINS.

"Ich bin" – ist mehr als das womit sich mein Ego identifiziert.

Unser natürlicher Zustand ist Licht und Liebe, Glücklichsein und Gesund sein. Je mehr uns unsere schöpferischen Fähigkeiten bewusst werden um so mehr verbinden wir uns wieder mit unserem wahren ICH.

Durch die bewusste Körperwahrnehmung, u. a. durch eine Massage könnnen wir eine andere Bewusstseinsebene erreichen, auf welcher es uns schneller und leichter gelingt los zu lassen und uns zu transformieren. Durch die tiefenentspannung einer Massage bekommen wir Zugang zu unserem inneren Tempel und können den Teil von uns erfahrbar machen, ins Bewusstsein holen, der weit größer ist als unser bislang benutztes und begrenztes Alltagsbewusstsein.

 

Wir stellen den Kontakt zur Lebenskraft her und verbinden uns mit der Quelle des Lebens.

 

Wir entspringen alle derselben Quelle.

Die Natur gibt uns die wahren Gesetze vor.